Nothing but Art !

Diesmal dreht sich mein Blogpost ausschließlich um Kunst !

 

Die wunderbare Performance und Konzeptkünstlerin Mia Florentine Weiss hat es geschafft, was bisher noch niemand gelungen ist, vor dem Münchner Wahrzeichen, dem Siegestor, ihre Ambigram-Skulptur "Love/Hate" aufzustellen. Bei heftigem Schneetreiben wurde die Skulptur enthüllt. Sie wurde im Rahmen des in München stattfindenden Faustfestivals errichtet, um die Gegensätze der Gefühle in Goethes Faust zu thematisieren. Ebenso wird dieser Ort, das Siegestor, gerade 100 Jahre nach Ende des ersten Weltkrieges, zum Symbol für das Ende des Krieges und Hoffnung für Frieden. Die Seiten mit "Hate" sind deshalb nach innen gekehrt, eingekesselt von den Seiten mit "Love", die Liebe lässt den Hass nicht nach außen dringen.

Zeitgleich findet im Hubert Burda Haus die Ausstellung "Memento Mori Munich - das faustische in uns" statt. Bei der Vernissage fand auch ein interessanter Artisttalk mit der Künstlerin Mia Florentine Weiss, der Kuratorin Mon Müllerschön und dem Leiter des Kulturengagements von BMW Thomas Girst statt. Danach konnten wir das vielfältige Werk der Künstlerin bestaunen. In Kunstassemblagen bis zu Bildern mit Neon und Videoinstallationen greift die Künstlerin das Thema Memento Mori auf.


Auch ein Kunstpflichttermin sind immer die tollen Ausstellungen im Haus der Kunst. Dieses Mal war es die Eröffnung der Ausstellung "Blind Faith: Between the Visceral and the Cognitive in Contemporary Art" bei der 28 international aufstrebende Künstler, die Konzepte von Wahrheit, Wahrhaftigkeit, Meinung und Glauben mit den unterschiedlichsten Mitteln unter die Lupe nehmen.

Zeitgleich läuft noch die Ausstellung von Kiki Smith. Ihre Werke verhandeln Fragen von Alter und Tod, Verwundung und Heilung, Wiederbelebung, Fragmentierung, Geburt, Sexualität, Gender und Erinnerung. Neben Skulpturen produziert Smith vor allem Zeichnungen, Radierungen und Lithographien, aber auch Künstlerbücher, Fotografien, Videos sowie in jüngster Zeit auch Bildteppiche. Eine sehr beeindruckende Ausstellung.

Follow

Kommentar schreiben

Kommentare: 0