London - Ein langes Wochenende in einer der interessantesten Metropolen der Welt

Obwohl ich schon viele Male in London-Heathrow umgestiegen bin, habe ich die Stadt selbst noch nie besucht. Deshalb nutzten wir ein langes Wochenende um einen kleinen Einblick in diese tolle Stadt zu bekommen. Gewohnt haben wir in einem Apartement in Canary Wharf, das Bankenviertel in London, direkt an der Themse gelegen. Man fühlt sich wie in der Wallstreet in New York, von ganz vielen Hochhäusern umgeben.

Ein Muss für jeden London-Erstbesucher ist eine Sightseeing-Doppeldeckerbustour durch die Stadt. Man sitzt bequem im Freien und kann sich in Ruhe die ganze Stadt anschauen. Man kommt natürlich an all den Highlights vorbei, wie z.B. The Tower Bridge, Big Ben, St. Pauls Kathedral, Tate Modern u.a. bei denen man jederzeit aus- und wieder einsteigen kann. Wir fuhren auch noch ein Stückchen mit dem Schiff und erkundeten die nähere Umgebung zu Fuß.

Natürlich durften das beste einheimische Essen, Fish and Chips, nicht fehlen. Auch sehr sehenswert waren die Stadtteile Camden Town mit den interessanten Läden sowie den Food Market, bei dem man die interessantesten Foodkreationen findet, und Greenwich mit seiner beeindruckenden Universität, sowie dem 0-Meridian-Punkt. Alles in allem eine sehenswerte Stadt die ich bestimmt nochmal besuchen werde, da man sich in der kurzen Zeit nur ein kleiner Überblick verschaffen konnte.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0